Dino Assault

Gefällt Dir Dino Assault? Dann klicke bitte auf den Button:
Dino Assault Screenshot

Dino Assault Beschreibung

Dino Assault ist ein kleines witziges Tower Defense Spiel in dem du in prähistorischen Zeiten zockst. Du selbst bist auf der Seite von Steinzeitbewohnern, die immer wieder von Dinosaurier angegriffen werden und sich dagegen wehren müssen. Dazu stehen dir natürlich altbewährte Verteidigungstürme zur Seite, welche man entlang der Angriffswege platziert. Unter anderem gibt es ein Upgradesystem, verschiedene Zaubersprüche, 25 verschiedene Missionen und eine Menge Support-Türme.

Spielanleitung Dino Assault

Gespielt wird grundsätzlich mit der Maus, allerdings kann man die unterstützenden Zaubersprüche auch mit den Zifferntasten 1-4 auswählen und auslösen. In dier Übersicht hat man zunächst immer die fünf höchsten Level zur Auswahl, kann aber über die grünen Pfeiltasten auch auf ältere, noch nicht in Perfekt gespielte Missionen zurückgreifen. Man klickt dann auf die entsprechende Mission und anschließend auf Play.

Die Karte der Runde erscheint und man sieht den Laufweg der Dinosaurier. Sie laufen immer auf das Apfelsymbol zu und starten auf den freien Enden der Karte. Man selbst hat ein gewisses Startkapital, das am unteren Ende  des Bildschirms angeigt wird. Dafür kann man sich die ersten Türme kaufen. Der Turmkauf geschieht über anklicken eines freien Platzes und die anschließende Auswahl, ob man ihn mit Speeren, Feuer oder Steinen bestücken möchte. Im späteren Verlauf des Games kann man auch weitere Turmarten bauen, die man anstatt der Kampftürme wählt. Der nun erstellte Turm schießt immer auf den Dinosaurier, der dem Ausgang am nächsten in seiner Reichweite ist. Vielleicht kann es auch dazu kommen, dass man mehrere Türme angreift oder Splashdamage besitzt, aber doch ist der vorderste Dino immer das erste Ziel.

Speertürme lassen scih später zu Schadenstürmen mit Verlangsamung ausbauen, Feuer ist vor allem sehr effektiv gegen Bodendinos und die Steintürme teilen schweren, aber langsamen Schaden aus. Man muss beim Aufbau auch bedenken, dass die Feuertürme überhaupt nicht gegen fliegende Einheiten kämpfen können und so probiert man sich von Karte zu Karte neu aus.

Hat man eine Mission überlebt, bekommt man für jeden Apfel (Leben) das noch übrig ist, einen Aufwertungspunkt für seine besonderen Fähigkeiten. Diese findet man im Übersichtsschirm rechts unten. Es hat sich gezeigt, dass die Aufwertung der Grundtürme das erste Ziel ist und erst danach weitere Upgrades in Angriff genommen werden sollten. Alle Missionen sind grundsätzlich mehrfach spielbar und sollten immer auf perfekt abgeschlossen werden. Die Aufwertungspunkte sind einfach zu wichtig, als dass man sie in den ersten 15 Missionen liegen lassen könnte.

Die Supporttower machen leider nicht auf jeder Map sinn, können aber für mehr Reichweite, mehr Schaden oder höhere Schußfreuquenz sorgen. Erst mit einigen Türmen an einer Stelle lohnt sich überhaupt ein Supporttower, der dann an sich auch noch sehr teuer ist. Die normalen Türme können je nach gusto aufgebaut und verbessert werden. Meistens erhalten sie in späteren Ausbaustufen bestimmte Fähigkeiten, die sich teilweise drastisch auf ihren Schaden, ihre Reichweite und ihre Frequenz auswirken. Dies sollte man unbedingt im Hinterkopf behalten, wenn man zum Beispiel einen ausgebauten Steinturm, der eh schon eine riesige Reichweite besitzt aus Versehen noch weiter mit einem Supporttower pusht.

Fazit Dino Assault

Die Grafik ist ganz nett gemacht und das Gameplay untersützt fast alle gängigen Funktionen. Ich persönlich hätte mir noch einen Schnellvorlauf gewünscht, denn gerade auf Karten, die man ein zweites und drittes Mal spielen muss, kann es sehr langweilig den kompletten Dinoangriff anschauen zu müssen. Das Aufwertungssystem ist gelungen und das Gameplay sehr fordernd, wenn man zum Beginn einer neuen Runde die Türme falsch setzt. Ansonsten kann sich jeder nach einiger Zeit sicherlich im Spiel durchsetzen und erst bei den letzten Runden wird es echt schwer. Dino Assault bekommt zurecht einen Daumen nach oben und man sollte schon alle 25 Karten durchspielen.

Mit den fliegenden Dinos hatte ich zunächst nicht gerechnet, aber dann gings doch.
Redakteur Marc Tower Defense Redakteur
Spielspaß:
Spieldauer:
Grafik:

Spiel-Statistiken: Likes: 2 · Gespielt: 7362 · Kommentare: 0 · Kategorie: Tower Defense Games · Free

Gefällt Dir Dino Assault?

Wenn Dir Dino Assault gefällt, klicke bitte auf den Facebook Like Button. Aus den Likes generieren wir die Game-Charts und Spiele mit mehr Likes steigen in den Charts nach oben.

Dino Assault Kommentare